Dienstag, 16. August 2016

Neuer Blog: Little White Home

Hallo, meine Lieben! 

Hier war es suuuper lange still!
Das liegt zum einen daran, dass ich zuviel um die Ohren hatte!!
Ich kam auch nicht mehr dazu eure Post zu kommentieren... 
 Ich hatte in meinem Shop viele Aufträge, Familenfeste, die Kinder hatten Endspurt in der Schule
 und zum andern lag es daran, dass ich an einem neuen Blog gearbeitet habe.
Wo dieser hier ja als  Näh-Blog gestartet hat, 
soll beim Neuen meine andere Leidenschaft Raum bekommen!
Dort dreht sich alles um Haus, Wohnen, Deko und Garten...

 "Little White Home"

Damit ihr einen Einblick bekommt, möchte ich euch den neuen Post von dort hier zeigen!

Ich würd mich riesig freuen, wenn ihr mich auf 
besuchen kommt 
 und euch in meine Follower-Liste eintragt!

Lust zur Garten-Arbeit!

In unserm Garten hatten wir uns vor Jahren einen Kräutergarten angelegt.
Wunderschön hatten die verschiedensten Kräuter dort ihr Plätzchen gefunden und sind super gewachsten....
für eine kurze Zeit....

Da der Boden total "verseucht" mit 
Unkraut-Samen war, wucherten schon bald die verschiedensten Gräser und Gewächse dort, wo eigentlich unsere wohlschmeckenden und -riechenden Kräuter stehen sollten.

Eine Zeit lang war es noch möglich, dem Urwald Herr zu werden, aber nach unserm Jahr in den USA hat das Unkraut und die Gräser gewonnen und der Schnittlauch war bald nicht mehr vom Gras zu unterscheiden :-)

Zudem hatte ich den Fehler gemacht Pfefferminze und Zitronen-Melisse ohne Wurzelbegrenzung einfach mit ins Beet zu pflanzen. Das hatte zur Folge, dass die beiden Kräuter überall, wirklich überall, im Beet durcheinander auftauchten.

Der Basilikum wurde zudem grundsätzlich von den Schnecken zerfressen, sodass ich schon gar keine Lust mehr hatte unsere Kräuter zu ernten.

DESHALB 
habe ich jetzt eine unseren vielen Zinkwannen zum Kräuter-Beet gemacht!

 Schaut selbst!


Von aussen noch ganz akzeptabel, 
von innen schon ein bisschen rostig!
Ist aber gar nicht schlimm! 
Denn in den Boden der Wanne sollten ohnehin ein paar Löcher gemacht werden, damit das überschüssige 
Wasser abfließen kann.



In die Wanne hab ich ein paar Pflastersteine gepackt, die von unserm Vorgarten-Weg und Parkplatz übrig waren.
Das hat den Vorteil, dass ich nicht soviel Blumenerde brauche, um die Wanne zu füllen.
 

Die Wanne war nun fertig, um mit Blumenerde gefüllt zu werden!


Und her mit den gewünschten Kräutern!



Ich habe mich für Basilikum, Salbei, Thymian, Schnittlauch und Petersilie 
entschieden.





  Es macht mir soviel Spass in der Erde zu buddeln!













Es ist super warm und die Sonne verwöhnt uns!
Deshalb ist das Angießen nochmal extra wichtig!

Fertig!!
Jetzt darf alles noch ein bisschen wachsen und
dann können wir ernten!


Vor unserm schönen Buntsandstein 
findet die Kräuter-Wann dann ihr Plätzchen!





Es hat mir soo viel Spaß gemacht!!

Herzlich,
Eure Sandra 

Little White Home 

Kommentare:

  1. Liebe Sandra,

    dann hüpf ich doch mal rüber zu deinem neuen Blog und wünsche dir noch einen wundervoll sonnigen Dienstag :o)

    Herzliche Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sandra,

    ui - was für schöne Bilder, na dann schau ich auch einmal schnell auf deinen neuen Blog.

    Dir noch einen wunderschönen Dienstagabend & viele Grüße aus Leonberg,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sandra,
    wie schön, mal wieder von Dir zu lesen!
    Dein garten ist superschön und die Zinkwanne mal mit Kräutern gefüllt mach sich echt gut!
    Ich freu mich, dass Dein kleines Lädchen so gut läuft!
    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sandra,
    so ein Kräuterbeet habe ich heuer auch angelegt. Ich bin schon gespannt auf deinen neuen Blog. Wir sehen uns dort bis gleich!
    Liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen



  5. Hallo Sandra,
    ich bin ja zuerst auf Deinem "neuen" Blog gelandet, aber ich wollte auch schauen, was Du zuvor gemacht hast. Wie sind Deine Kräuter in der Wanne gewachsen? Bist Du zufrieden gewesen?
    Ich frage deshalb, weil Du Kräuter zusammen gesetzt hast, die eigentlich unterschiedliche Ansprüche an das Gießverhalten und an den Boden haben. Aber vielleicht haben sie sich ja angepaßt, denn die Natur ist viel anpassungsfähiger, als wir manchmal glauben...Und das ist auch gut so, denn wir Menschen muten ihr ja weltweit jede Menge zu...
    Wenn etwas nicht so funktioniert hat, wie Du es Dir vorgestellt hast kannst Du gerne fragen, wenn Du möchtest.
    Alles Liebe und viel Erfolg beim Gärtnern!
    Heidi



    AntwortenLöschen
  6. ...ach ich habe noch etwas vergessen, schau doch mal in die grüne Ecke - dort wartet eine ganz besondere Rose auf Dich!
    Alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen

Ihr Lieben!
Herzlichsten Dank, dass Ihr euch die Zeit nehmt und einen Kommentar hinterlasst! Ich weiss das sehr zu schätzen!
Liebste Grüsse, Sandra von PL&A